Von der Elbe aufs Mittelmeer – und weiter ins Gefängnis?

Hamburger Abendblatt – 24.12.2018
von Alexander Josefowicz
Dariush ist Binnenschiffer im Hamburger Hafen – und Seenotretter aus Überzeugung. Nun droht ihm ein Prozess in Italien.


Potsdamer Seenotretter droht lange Gefängnisstrafe

PNN – 20.12.2018
Ein Notfallsanitäter aus Potsdam soll sich in Italien wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung verantworten. Ihm droht eine lange Haftstrafe und eine empfindliche Geldstrafe.


Auch im Mittelmeer gilt das Recht

Süddeutsche Zeitung – 17.12.18
Die Europäische Menschenrechtskonvention ist keine Frage der Moral – die Konvention ist bindend. Warum es ein klarer Rechtsverstoß ist, wenn Italien die libysche Küstenwache aktiviert, um Flüchtlingsschiffe nach Libyen zu bringen.


Ermittlungen gegen private Seenotretter

NDR.de – 13.11.2018
Seit mehr als einem Jahr liegt das Schiff Iuventa in einem italienischen Hafen. Es wurde von den italienischen Behörden stillgelegt.
hier als Video


„Die können sich gar nicht bewegen“

taz.de – 28.10.2018
Dreimal war ich mit der „Iuventa“ und „Jugend rettet“ auf dem Mittelmeer, einmal mit der „Sea Watch“. Und jetzt bin ich hier mit der „Mare Liberum …


Nach Ermittlungsverfahren gegen Seenotretter ist Solidarität gefragt!

Radio Corax – 15. 10 2018
Im Falle einer Verurteilung drohen den Crew Mitgliedern bis zu 15 Jahre Haft. Hendrik ist einer der Angeklagten. Er sprach mit Radio Corax.


„Derzeit ist die Seenotrettung quasi außer Kraft gesetzt“

DIE WELT – 11.08.2018
Seit einem Jahr liegt das Rettungsschiff „Iuventa“ des deutschen Vereins „Jugend rettet“ im sizilianischen Hafen Trapani an der Kette.


Iuventa: Berliner Seenot-Retter bestreiten Kontakt zu Schleppern

Berliner Zeitung – 07.08.2017
Seit einer Woche liegt der Fischtrawler „Iuventa“ in Italien an der Kette. … Flüchtlinge aus Seenot gerettet hat, ist ein Beweisstück in einem Ermittlungsverfahren.


Wenn sich Rettungseinsätze wie Niederlagen anfühlen

Potsdamer Neueste Nachrichten – 06.08.2018


„Wut, Ohnmacht und absolutes Unverständnis“

ZDFheute-02.08.2018
Seit einem Jahr liegt die „Iuventa“ im Hafen von Trapani, beschlagnahmt von den italienischen Behörden. Seenotretter verspüren seitdem „Wut …


Italien beschlagnahmt NGO-Schiff

taz.de – 02.08.2017
Die „Iuventa“ erreichte, eskortiert von der Küstenwache, den Hafen der Insel um 1 … die Behörden hätten sich auf ein seit 2016 laufendes Ermittlungsverfahren …


Erst retten, dann fragen

www.evangelisch.de – 01.08.2018
Seit einem Jahr darf die „Iuventa“ im Mittelmeer keine Flüchtlinge mehr retten. Der Vorwurf: Zusammenarbeit mit Schleusern. Aber das sei …


Häflerin organisiert Seebrücke-Demo gegen das tägliche Sterben auf …

SÜDKURIER Online – 31.07.2018
Mittlerweile wurde die Iuventa, das Schiff der Hilfsorganisation „Jugend Rettet“ in Lampedusa von den italienischen Behörden beschlagnahmt.


Doku über „Jugend rettet“ in den Berliner Kinos

Tagesspiegel – 27.07.2018
Die Hilfsorganisation „Jugend rettet“ fischte 14000 Bootsflüchtlinge aus dem Mittelmeer – bis ihr Schiff „Iuventa“ beschlagnahmt wurde.


Ermittlungen gegen deutsche Seenotretter in Italien ausgeweitet

MDR – 28.07.2018
Das Ermittlungsverfahren gegen die „Iuventa„-Crew läuft bereits seit Langem. Allerdings gab es bisher noch keine Anklagen oder gar Informationen zu einem…


Italien ermittelt gegen deutsche Flüchtlingsretter

DIE WELT – 28.07.2018
Zehn der Beschuldigten waren Crewmitglieder des Rettungsschiffs „Iuventa“ des Berliner Vereins Jugend Rettet. Es war bereits vor knapp einem Jahr von den …


Film über Seenotrettung auf dem Mittelmeer: Kritik zu „Iuventa“

SPIEGEL ONLINE – 11.07.2018
Dann fahren sie zur Iuventa, dem Mutterschiff, um ein größeres Schlauchboot zu holen und die restlichen Schiffbrüchigen zu retten, die auf …


„Wir bekommen den Schwarzen Peter“

ZDFheute – 09.07.2018
Der Seerettung die Schuld in der Flüchtlingskrise zuzuschieben, sei zu simpel, sagt Benedikt Funke, Kapitän des NGO Schiffs „Iuventa„.


ZDF heuteplus – Kapitän der „Iuventa“ im Interview | Facebook

10.07.2018
Ein häufiger Vorwurf: Seenotretter arbeiten Hand in Hand mit Schlepperbanden. Der Kapitän der „Iuventa


Seenotretter im Shitstorm: Wenn Hilfe Hass erzeugt – ZDFmediathek

30.06.18
Sie retten Menschen – und ernten dafür Hass. 14 junge Menschen engagieren sich ehrenamtlich im Verein „Jugend Rettet“ für die Flüchtlingsrettung im …


Die „Iuventa“ bleibt beschlagnahmt

tagesschau.de – 24.04.2018
Italienische Staatsanwälte hatten im vergangenen Sommer allerdings eine präventive Beschlagnahmung der „Iuventa“ angeordnet, um …


Kriminelle Seenotretter? Der Fall IUVENTA | Monitor | Das Erste …

02.02.2018 – Hochgeladen von ARD
185 Menschen sind im Januar 2018 im zentralen Mittelmeer ertrunken. Zivile Seenotretter berichten …


34C3 – The seizure of the Iuventa

28.12.2017 – Hochgeladen von media.ccc.de
How search and rescue in the mediterranean was …


Rettung in letzter Sekunde – Titus‘ gefährliche Mission – ZDFmediathek

16.08.2017 – Das Rettungsschiff „Iuventa“ machte am Ostermontag 2017 Schlagzeilen. Da hatte die Organisation mitgeteilt, dass das Schiff mit 400 aus dem…


iuventa – Unterwegs mit Flüchtlingsrettern – 360°-Reportage | ZDF …

25.07.2017 – Hochgeladen von ZDF
Das Mittelmeer gilt als die gefährlichste Flüchtlingsroute der Welt. Tausende Menschen sind bereits …


ZDF heute – Italiens Justiz wirft «Jugend Rettet» Absprachen mit …

03.08.2017
Die Besatzung des Schiffs „Iuventa“ stehe im Verdacht, der illegalen Einwanderung Vorschub zu …

 


Flüchtlingshelfer in Seenot – ZDF

18.04.2017
Am Ostersonntag ist das private deutsche Rettungsschiff „Iuventa“ der Hilfsorganisation „Jugend …

Deutsche Presse, Uncategorized deutsche Presse